• So verhunzen wir unsere Sprache – die Dialektik von Sprachzerfall und Gesellschafts-Entwicklung

    George Kaufmann zieht in „So verhunzen wir unsere Sprache“ Parallelen zwischen Sprachzerfall und dem Untergang von Gesellschaften.

    BildEs gab schon vor Jahrhunderten Menschen, die sich über den Zerfall der deutschen Sprache beschwerten. Sprachen sind lebendig, und jede Sprache verändert sich im Laufe der Zeit, um sich den Entwicklungen innerhalb von Gesellschaften anzupassen. George Kaufmann glaubt jedoch, dass die deutsche Sprache von ihren Anwendern mittlerweile vollkommen verhunzt wird und dies ein Anzeichen dafür ist, dass auch die Gesellschaft keine allzu rosige Zukunft vor sich hat. Immerhin dient die Sprache zur Kommunikation zwischen Menschen – und wenn die Qualität der Sprache sich verringert, dann ist dies kein gutes Zeichen für die Qualität von Unterhaltungen. Und wenn die Qualität von Kommunikation sich verschlechtert, dann kann dies verheerende Auswirkungen auf die ganze Gesellschaftsentwicklung haben.

    An sehr vielen Beispielen wird in „So verhunzen wir unsere Sprache“ von George Kaufmann gezeigt, dass der Sprachzerfall nur die komplementäre Seite des Gesellschafts-Zerfalls ist und dieser das Ergebnis des Niedergangs des weltweiten Kapitalismus. Laut Kaufmann wird der Vorgang des Niedergangs von den meisten Menschen als Prozess geistiger Verarmung noch nicht einmal wahrgenommen. In seinem Werk öffnet Georg Kaufmann seinen Lesern die Augen und regt dazu an, den eigenen Sprachgebrauch auf den Zerfall hin zu untersuchen und zu vermeiden.

    „So verhunzen wir unsere Sprache“ von George Kaufmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-8095-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

    Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg
    Deutschland

    fon ..: 040.41 42 778.00
    fax ..: 040.41 42 778.01
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de

    Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

    Pressekontakt:

    tredition GmbH
    Frau Nadine Otto
    Grindelallee 188
    20144 Hamburg

    fon ..: 040.41 42 778.00
    web ..: http://www.tredition.de
    email : presse@tredition.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Presse - News

    Comments are currently closed.