• Hilfe im Studium

    Immer mehr Studenten fühlen sich in ihrem Studium überfordert. Oft wird Hilfe außerhalb der Universität gesucht.

    BildIn den Prüfungsphasen der Hochschulen klingelt das Telefon häufig, der Posteingang des E-Mail-Accounts füllt sich zusehends. Viele Studierende fühlen sich zu dieser Zeit überfordert. In den deutschen Universitäten und Fachhochschulen ist der Betreuungsschlüssel häufig besorgniserregend. Studenten bekommen keinen Beratungstermin an ihrem Lehrstuhl oder die Zeit des Betreuers ist sehr begrenzt. Viele Studierende wissen auch gar nicht genau, an wen sie sich mit ihren Fragen wenden können. Die wissenschaftlichen Standards der Hochschule bleiben unklar, bei wissenschaftlichen Arbeiten ist der Betreuungsumfang gering, der Student erhält wenig Feedback

    Immer öfter wenden sich Studierende deshalb an Ansprechpartner außerhalb der Universität oder Fachhochschule. Hier gibt es inzwischen zahlreiche Ghostwriting-Agenturen, die schnelle Hilfe versprechen. Aber zu welchem Preis? Der Kunden macht sich für den Rest seines Lebens angreifbar, wenn er im Studium eine fremde Leistung als eigene ausgibt. Er verstößt gegen die Prüfungsordnung. Im Fall einer falschen eidesstattlichen Versicherung, in der er fälschlicherweise angibt, eine Arbeit ohne fremde Hilfe angefertigt zu haben, handelt es sich um ein strafrechtlich relevantes Delikt. Die Hochschulen ahnden Täuschungsversuche mit Exmatrikulationen, der Aberkennung von Titeln und Ordnungsgeldern. Dies alles ganz abgesehen von der moralischen Perspektive. Hier kann auch das schlechte Gewissen zur Qual werden.

    Diese Problematik haben wir als professioneller wissenschaftlicher Ghostwriter erkannt. Zu unseren Kunden zählen Wissenschaftler und Forschungseinrichtungen. Wir unterstützen sie bei verschiedenen Recherchen, Auswertungen, Fachveröffentlichungen, Präsentationen und Vorträgen. Die hieraus resultierende umfassende Erfahrung und Kompetenz im wissenschaftlichen Arbeiten stellen wir Studierenden zur Verfügung – als Berater und Coach. Wir vermitteln die relevanten Fähigkeiten, die es dem Kunden ermöglichen, seine wissenschaftlichen Texte selbst in hoher Qualität zu verfassen. Der Studierende profitiert dabei langfristig, er kann die erlangten Kompetenzen auch bei weiteren Arbeiten einsetzen.

    Die Nachfrage nach dieser Form der Nachhilfe steigt an. Wir erhalten viele positive Rückmeldungen.

    Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

    Ghostwriting Liesegang
    Frau Harriet Liesegang
    Unterdüsseler Weg 151
    42113 Wuppertal
    Deutschland

    fon ..: +49 202 295 334 11
    web ..: https://www.ghostwriting-liesegang.de
    email : info@ghostwriting-liesegang.de

    Wissenschaftliches Ghostwriting mit mehr als fünfzehnjähriger Erfahrung vom Profi. Akademische Beratung und Coaching. Individuelle Angebote für Wissenschaftler und Studenten.

    Pressekontakt:

    Ghostwriting Liesegang
    Frau Harriet Liesegang
    Unterdüsseler Weg 151
    42113 Wuppertal

    fon ..: +49 202 295 334 11
    web ..: https://www.ghostwriting-liesegang.de
    email : liesegang@ghostwriting-liesegang.de


    Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.

    Categories: Presse - News

    Comments are currently closed.