• Auch im November geht es mit einer neuen Veranstaltung in der Reihe „Grenzgänge“ von JadBJad e.V. & Schuwa LaSchoresch weiter. Am 14.11.2015 findet in der Mohr-Villa München der nächste Termin statt:

    BildSchabbat für alle Sinne – ein bemerkenswerter Vormittag

    Viele Menschen erleben ihren Alltag immer hektischer und unübersichtlicher. Man wünscht sich mehr Raum und Zeit, um sich zu entspannen und die „geistige Batterie“ aufzuladen. Grade eine moderne Metropole wie München fasziniert auf der einen Seite durch Geschwindigkeit, lässt aber den Wunsch nach Ruheinseln groß werden.

    Zudem ist das Interesse gewachsen, die jüdischen Wurzeln des christlichen Glaubens und der Ethik des Abendlandes kennen zu lernen und sich darüber zu informieren.

    Aus diesem Grund lädt der Dienst Schuwa LaSchoresch (Zurück zu den Wurzeln), gemeinsam mit JadBJad e.V. (Hand in Hand), München, alle Neugierigen, Grenzgänger und Interessierte zu einem Schacharit Schabbat, einem Fest für alle Sinne, ein.

    Eintauchen in die Tradition
    Die Gäste werden gemeinsam mit den Gastgebern in die authentische Atmosphäre der Schabbat-Liturgie eintauchen. Nach dem Gebet und dem Kiddusch (dem Segen über Wein und Brot) folgt ein kleiner Imbiss und ein kurzer Vortrag zur Bedeutung von Schabbat auch im Hinblick auf das Neue Testament halten.

    Klassische Musik zum Genuss
    Der Vormittag wird von exquisiter klassischer Musik, vorgetragen von der Pianistin Katharina Khodos, umrahmt. Die folgenden Stücke schaffen Abstand vom Alltag der Woche:

    Frederic Chopin – Grande valse brillante in Es-Dur op. 18
    Peter Iljitsch Tschaikowski – aus „Die Jahreszeiten“ op. 37b
    Frederic Chopin – Nocturne in Es Dur op. 9 Nr. 1
    Wolfgang Amadeus Mozart – Rondo alla Turca
    Wann:
    14.11.2015 Schabbat für alle Sinne 10:00 bis ca. 12:30 Uhr

    Wo:
    Mohr-Villa Freimann – Situlistraße 75 – 80939 München — Selbstkostenbeteiligung: 20 EUR

    Um Anmeldung oder über die Webseite Schabbat ein Fest mit allen Sinnen wird auf Grund von beschränkten Plätzen gebeten.

    Vorstellung der beteiligten Organisationen und Personen

    Der Dienst Schuwa LaSchoresch (Zurück zu den Wurzeln) erstreckt sich über ganz Deutschland. Sein Wirkungskreis reicht bis nach Polen, Österreich und die Schweiz.
    www.laschoresch.org

    Werbeanzeige

    Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan, Berlin.
    Der Israeli Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan lebt seit 1978 in Berlin, ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Im März 1997 gründete er den Schuwa LaSchorech Dienst, dem er bis heute vorsteht. Sein Anliegen ist es, interessierte Menschen mit der jüdischen Wurzel des christlichen Glaubens bekannt zu machen, um die Einheit im Glauben und Erkenntnis zu fördern.

    Katharina Khodos
    Die in Kiew geborene Pianistin Katharina Khodos erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 5
    Jahren und wurde bei zahlreichen Jugendwettbewerben wie dem kleinen Schumann-Wettbewerb in
    Zwickau, dem Bachwettbewerb für junge Pianisten in Köthen, dem Karl Lang-Wettbewerb in
    München, dem Grotrian Steinweg-Wettbewerb in Braunschweig und „Jugend musiziert“ auf
    Bundesebene ausgezeichnet.
    Katharina begann ihr Studium bereits im Alter von siebzehn Jahren an der Hochschule für Musik
    und Theater München bei Prof. Franz Massinger und setzte es nach ihrem Diplom in der
    Fortbildungsklasse von Prof. Michael Schäfer fort, die sie im Dezember 2012 erfolgreich abschloss.
    Mit ihrem Klaviertrio „Munich ARTISTrio“ nahm sie für den slowenischen Rundfunk, den BR
    München und den ORF auf und gewann im September 2013 den 2. Preis beim renommierten
    Kammermusikwettbewerb „ACM Trio di Trieste“ in Triest (Italien).
    Seit 2014 studiert Katharina Master Liedgestaltung in der Klasse von Tobias Truniger an der Hochschule für Musik und Theater München und ist Lehrbeauftragte für Instrumentalunterricht/Korrepetition an der HMT München und am LMZ Augsburg. Sie tritt im In- und Ausland regelmäßig als Solistin, Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin auf.
    www.youtube.com/channel/UCCI3RBj8qGAcQkOlF4P4rTQ

    Über:

    JadBJad e.V.
    Herr Team Vorstandsbüro
    An der Steinernen Brücke 1
    8XXXX Großraum München
    Deutschland

    fon ..: 08131-7799866
    web ..: http://www.JadbJad.de
    email : seminar@jadbjad.de

    „Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

    Pressekontakt:

    JadBJad e.V.
    Herr Team Vorstandsbüro
    s.o. 0
    s.o. s.o.

    fon ..: 08131-7799866
    web ..: http://www.JadbJad.de
    email : seminar@jadbjad.de

    Sie wollen Content veröffentlichen?

    Content veröffentlichen
    Befindet sich Ihr Content auf diesem Portal? Nein - dann kennen Sie unseren online Presseverteiler nicht.

    Content manuell verbreiten kostet viel Zeit. Diese Arbeit nimmt Ihnen unser Presseverteiler ab. Mit einem Klick wird dieser auch auf diesem Portal erscheinen.
    Testen Sie unseren Presseverteiler kostenlos.


    Bitte beachten Sie, dass für den Inhalt der hier publizierten Meldung nicht der Betreiber von Content-veroeffentlichen.de verantwortlich ist, sondern der Verfasser der jeweiligen Meldung selbst. Weitere Infos zur Haftung, Links und Urheberrecht finden Sie in den AGB.

    Sie wollen diesen Content verlinken? Der Quellcode lautet:

    Grenzgänge: Schabbat – Ein Fest für alle Sinne mit klassischer Musik in München

    publiziert auf Content veröffentlichen am 13. November 2015 in der Rubrik Presse - News
    Content wurde 143 x angesehen